Die Geschichte der amerikanischen Chiropraktik

Die Geschichte der Chiropraktik begann in Davenport, Iowa (USA) vor ein wenig mehr als hundert Jahren. 1895 unterhielt der so genannte "Magnetopath" D.D. Palmer eine Praxis im Stadtzentrum von Davenport. Eines Tages bemerkte der gebürtige Kanadier Daniel David Palmer, dass der Hausmeister Harvey Lillard, der in seinem Gebäude arbeitete, beinahe taub war.

 

Lillard antwortete auf die sehr laute Nachfrage Palmer's, dass er den größten Teil seines Gehörs 17 Jahre zuvor fast ganz verloren hatte, als er sich vornüber beugte und einen „Knack“ im Halsbereich fühlte. Palmer untersuchte diesen Bereich und diagnostizierte einen „verschobenen“ Wirbel. Palmer schaffte es tatsächlich, mit einem gezielten Handgriff die Störung zu lösen und dem Mann sein vollständiges Hörvermögen zurück zu geben.

 

Geschichtlich ist nicht überliefert, ob es einer oder mehrerer Behandlungen bedurfte, bis Lillard sein Gehör zurück bekam. Viel wichtiger ist die Tatsache, dass er wieder hören konnte. Von diesem Zeitpunkt an stellte D.D. Palmer seine Praxis auf eine neue Methode um und konzentrierte sich darauf, "verschobene" Knochen wieder zu justieren, um es den Menschen zu ermöglichen, geheilt zu werden bzw. eine Heilung über das Nervensystem herbeizuführen. Der Beruf des „Doctor of Chiropractic“ war geboren. Innerhalb der beiden Folgejahre eröffnete Palmer die erste Schule für Chiropraktik im amerikanischen Davenport.

 

1902 hatte die Schule 15 Chiropraktoren graduiert. 1906 wurde Palmer unter dem neuen medizinischen Gesetz in Iowa wegen Ausübung eines medizinischen Berufs ohne Lizenz verfolgt und zu 17 Tagen Gefängnis verurteilt.

 

Von 1906 bis 1910 veröffentlichte Palmer das Buch Wissenschaft, Kunst und Philosophie der Chiropractic. Er starb in Los Angeles, Kalifornien, am 20. Oktober 1913.

 

Nach seinem Tod übernahm sein Sohn B. J. Palmer die Schule und entwickelte die Chiropraktik zum drittgrößten Heilberuf der Welt. Es entstanden die vielen, heute bekannten Techniken und in zahlreichen Ländern der Erde weitere Ausbildungsstätten. Ihm wird heute die Anerkennung dafür gezollt, dass er diesen Beruf zu dem gemacht hat, was er heute ist.